Nationalpark Iguazu

Argentinische Seite der Iguacu Wasserfälle.

Auch die argentinische Seite der Iguacu-Fälle, die ca. 30 Kilometer vom Stadtzentrum von Foz do Iguacu entfernt liegt, ist eine Besichtigung wert. Hier hat man die Möglichkeit näher an die Wasserfälle heranzukommen. Insgesamt gibt es mehrere Wege, bestehend aus einem oberen Rundgang (ca. 50 Minuten), einem unteren Rundgang (ca. 1 Stunde), sowie einem Wanderweg zur Insel „San Martin“ und zum beeindruckenden „Teufelsschlund“, in welchen man, von einer Plattform aus, hineinschauen kann. Fahrten durch den tropischen Regenwald werden ebenso angeboten, wie die spektakuläre „Gran Aventura“ Bootstouren auf dem Fluss, auf welchen man bis an den Rand der imposanten Wasserfälle und teilweise sogar unter die Wasserfälle gelangt.